HR Today Opinion

Haben Sie die richtige Mischung?

| Keine Kommentare

Wer in der Schweiz eine Stelle bekannt machen möchte, hat nahezu unbegrenzte Möglichkeiten. Auf Multiposting-Systemen wie dem JobBooster von Prospective hat man die Auswahl aus über 800 Online-Plattformen und Socialmedia-Kanälen, 700 Print-Titeln und 200 Fachzeitschriften. Trotzdem – oder gerade deshalb – beschränkt sich die Mehrheit der Recruiter beim Ausschreiben auf einige wenige Kanäle.

Warum es problematisch ist, bei den Stellenausschreibungen immer auf die gleichen Plattformen zu setzen, zeigt sich im obigen Diagramm. Es zeigt, wie wenig Reichweite durchschnittlich mit jeder Wiederholungs-Schaltung auf der gleichen Plattform noch hinzugewonnen wird. Hintergrund ist hier, dass sich auf vielen Stellenmärkten immer das gleiche Klientel bewegt und man mit der erneuten Schaltung der gleichen Stelle auf der gleichen Plattform wieder mehrheitlich die gleichen potenziellen Kandidaten erreicht.

Wichtig ist daher, eine neue Stelle von Anfang an möglichst breit auszuschreiben bzw. sie spätestens dann breiter zu streuen, wenn der Rücklauf an qualitativ hochwertigen Profilen nach der ersten Ausschreibungsrunde (in der Regel dreissig Tage) nicht ausreichend war. Für die richtige Mischung bieten sich vertikale Fachplattformen an, die grundsätzlich eine stärker wechselnde Nutzerschaft aufweisen als die grossen allgemeinen Stellenmärkte. Ebenfalls sinnvoll sind Massnahmen jenseits der klassischen Stellenplattformen, also z.B. Suchmaschinen-Marketing über Google Adwords oder Online-Marketing über Bannerschaltungen auf Content-Plattformen.

Bemerkenswert ist vielleicht noch, dass sich bei Ausschreibungen auf den eigenen Karriere-Seiten ein anderes Bild zeigt: hier bleibt die hinzugewonnene Reichweite mit jeder Wiederholungsschaltung nahezu konstant. Denn es gibt hier keine Stamm-Kundschaft, die die Stellensuche bequem auf einem einzigen Stellenmarkt durchführen kann. Rühren Sie Ihren eigenen Stellenmarkt also immer wieder in ihren Medienmix mit ein. Nicht schütteln, sonst erhalten Sie maximal 007 Bewerbungen.

 

Felix Mall ist Head of Business Development bei Prospective und unter anderem verantwortlich für die Weiterentwicklung der Lösungen für Online-Stellenanzeigen. Fragen? Felix freut sich über Ihre Mail an fma@prospective.ch.   Die Prospective Media Services AG ist Spezialistin für Recruiting Solutions und Data Driven Recruiting. Die Firma zählt zahlreiche der renommiertesten Unternehmen der Schweiz zu ihren Kunden. www.prospective.ch

Schreibe einen Kommentar

Pflichtfelder sind mit * markiert.